© Mariam Frick, 2020

CV / ENGLISH

CV / GERMAN


Sarah Drain, born  in Hausen i. W., is a visual artist. She completed her education in Oxford with the master thesis Presence(s), which deals with the presence of the past and its influence on  contemporary social and societal processes. Her focus is on participatory and installation works as well as workshops, which increasingly deal with the (historical) position of women. She is currently working together with studio flex on the topic of women in public space.


Sarah Drain, geboren und aufgewachsen in Hausen i. W., ist bildende Künstlerin. Ihre Ausbildung schloss sie in Oxford mit der Masterarbeit Presence(s) ab. Diese befasst sich mit der Präsenz von Vergangenem und dessen Einfluss auf soziale und gesellschaftliche Prozesse. Ihr Fokus liegt auf partizipativen und installativen Arbeiten sowie Workshops, die sich zunehmend mit der (historischen) Position von Frauen auseinandersetzen. Derzeit arbeitet sie gemeinsam mit den Raumstrateginnen studio flex zum Thema Frauen im öffentlichen Raum.

NOW

2020

 

/ 05.11.-19.11.: Neukölln Stories - group exhibition,
 
LiTE-HAUS Galerie + Projektraum, Nomadic Art, Berlin

 

/ 18.9.-20.09.: DA SIND WIR – PUBLIC WOMEN - workshops and installation,

   Sarah Drain and flex (Jana Beckmann, Janna Nikoleit), LOCALIZE Festival für   
   Stadt, Kultur
und Kunst in Potsdam CENTER SHOCK

 

/ 16.08. (postponed): Oh, das stresst mich wahnsinnig! - Performance
         

  Vera Jessen, Guy Marsan, VillArte-Festival, Villatalla, Italy (Dramaturgy)

/ 23.07.-26.07.:
Gebettet - Installation in public space
  Sarah Drain, Mariam Frick in cooperation with:
Gemeinde Hausen im Wiesental,

  Kunstverein Schopfheim, supported by: Gemeinde Hausen im Wiesental, LBBW-
  Stiftung, Sparkasse Wiesental, VR-Bank Schopfheim-Maulburg

/ 06.01.-15.01.: Aussteigen-auf-Zeit, Research-Residency, Kloster Dornach,  
  Dornach,   Switzerland

2021

/ L'apès-midi d'une licorne (AT), Guy Marsan, K3 Tanzplan Hamburg

  (Dramaturgy)

© 2020 Sarah Drain